Ensemble Sans Souci Berlin

Das Ensemble Sans Souci Berlin wurde 1985 gegründet von dem Block-und Traversflötisten Christoph Huntgeburth, der Geigerin Irmgard Huntgeburth und dem Gambisten Niklas Trüstedt. Als Lehrende an den Musikhochschulen in Berlin und Dresden,als Dozenten bei internationalen Kursen und als weltweit konzertierende Musiker erwarben sie sich internationale Anerkennung.
In verschieden Besetzungen, von Duo bis Orchester reicht das Repertoire des Ensemble vom Frühbarock bis zur Romantik.

Großen Wert wird auf die Zusammenarbeit mit herausragenden jungen Musikern gelegt, vor allem mit Studierenden und Absolventen des "Institutes für alte Musik" der UdK Berlin. Die intensive Auseinandersetzung mit zeitgemäßer Aufführungspraxis und Geistesgeschichte, Psychologie und Körpersprache, Instrumentenbau nach alten Vorbildern und wiederentdecktem Notenmaterial begründet die Unverwechselbarkeit der Ensemblearbeit.

Der Wiederbelebung der Musik um Friedrich II. gilt besondere Aufmerksamkeit. Die CDs zu diesem Thema dokumentieren den wesentlichen Beitrag, den die "Berliner Schule" an der Entwicklung des klassischen und romantischen Stils in Europa hatte. Die fruchtbare Zusammenarbeit mit Sängern und Regisseuren auf dem Gebiet der Barockoper führt zu äußerst überzeugenden hör- und sichtbaren Ergebnissen, wie die Produktionen mit dem Theaterensemble "I Confidenti"zeigen.

Koproduktionen mit Künstlern weiterer Kunstformen- z.B. die Produktion "das musikalische Opfer" von J.S.Bach mit der New Yorker Tanz Company Trisha Brown wiesen neue Wege für Alte Musik.
Das besondere Anliegen des Ensemble Sans Souci Berlin ist es, einen Klang entstehen zu lassen, der es vermag, "sich der Herzen zu bemeistern, die Leidenschaften zu erzeugen oder zu stillen, und den Zuhörer bald in diesen, bald in jenen Affekt zu versetzen."(Forkel, um 1800)


Irmgard Huntgeburth


  • Studium Violine, Gesang, Barockvioline/viola
  • Mitbegründerin des Ensemble Sans Souci Berlin
  • Konzertmeisterin des Ensemble für alte Musik der Hedwigskathedrale Berlin seit 1990
  • musikalische Leiterin der Opernproduktionen mit dem Ensemble I Confidenti Potsdam Sanssouci seit 2006
  • seit 1992 Lehrerin für Barockvioline/viola an der UdK
  • Atemarbeit nach Anna Langenbeck
  • Körperarbeit für Streicher unter dem Aspekt der Vermeidung von haltungsbedingten Beschwerden und der Entwicklung eines freien Klanges

Christoph Huntgeburth


  • Studium Quer,- Block- und Traversflöte, Cembalo- und Generalbaß
  • Mitbegründer des Ensemble Sans Souci Berlin 1985
  • Regelmäßige weltweite Konzerttätigkeit als Solist und 1.Flötist der Akademie für alte Musik Berlin und als Kammermusiker auf Originalinstrumenten des 18. und 19.Jh.
  • Flötenbau in eigener Werkstatt seit 1980
  • erste Berufung an das Konservatorium Bern 1982
  • seit 1984 Professor an der UdK Berlin